Bundesverband Fahrzeugausstattung und Reitsportausrüstung e.V.

Ausbildung

Ein vielseitiger Beruf.
Mit attraktiven Perspektiven.

Das Sattler-Handwerk gehört zu den ältesten Branchen überhaupt. Es entwickelte sich aus den Berufen der Beutler, Nadler, Gürtler, Riemer, Zumschläger, Wagler und Täschner.
Bis heute ist der Sattler Meister in einem vielseitigen Handwerk, das Leder, Kunststoffe und Textilien verarbeitet – aber auch Holz, Metall und vieles andere verwendet, um Gebrauchsgegenstände in den Bereichen Fahrzeug, Sport und der Feintäschnerei herzustellen.

Sattler und Sattlerinnen arbeiten überwiegend in Werkstätten von Handwerks- und Industriebetrieben.
Um den ständig steigenden Anforderungen der Kunden gerecht werden zu können, haben sich viele Sattler inzwischen stark spezialisiert.  So gibt es inzwischen eine Differenzierung in die Fachrichtungen Fahrzeugsattlerei, Reistportsattlerei und Feintäschnerei.
Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre und wird im Betrieb und in der Berufsschule durchgeführt. Die Voraussetzung dafür ist ein erfolgreich abgelegter Hauptschulabschluss.
Mehr Informationen zur Ausbildung finden Sie in den angehängten PDF-Dateien zum Herunterladen. Freuen Sie sich auf eine Ausbildung, die abwechslungsreich ist wie in kaum einen anderen Beruf.
Wir freuen uns immer über begeisterten Nachwuchs!

pdf Ausbildungsordnung Sattler Bundesgesetzblatt (114 KB)

Suche

BVFR Mitglied?

Anmeldung für BVFR Mitglieder



Zugangsdaten vergessen?

close

Mitglied werden

Registrieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen